Sicherheit im Stadion – auch eine Sache der Besucher

24. November 2021 at 17:17

Immer wieder kommt die Frage auf, wie sich die Sicherheit im Stadion bei den Fußballspielen noch verbessern lässt. Dies gilt nicht nur in Bezug auf das Pandemiegeschehen, sondern vor allem auf die allgemeine Sicherheit der Besucher. Was passiert, wenn es zu einem Notfall kommt? Wie sieht es aus, wenn das Spiel beendet ist und alle Menschen gleichzeitig das Stadion verlassen möchten? Es ist gut, sich immer wieder vor Augen zu halten, auf was zu achten ist.


Alle Treppen im Blick behalten

Es liegt in der Natur des Menschen, dass er nach dem Ende des Spiels den schnellsten Weg aus dem Stadion nehmen möchte und dieser sind normalerweise die breiten Treppen. Je nach Stadion kann auch eine Spindeltreppe verbaut sein. Wer sicherstellen möchte, dass er die Wege im Blick hat, der kann bereits beim Eintreten in das Stadion schauen, welche Optionen zur Verfügung stehen. Dabei ist zu unterscheiden zwischen den Ausgängen und den Fluchtwegen. Die Fluchtwege dürfen nur in einem Notfall in Anspruch genommen werden. Dennoch ist es wichtig, dass jeder Besucher weiß, wo sich diese befinden. In einem guten Stadion ist eine klare Beschilderung da. Die Zeit sollten sich Besucher nehmen, einen Blick auf die Darstellungen zu werfen.

Keine Stolperfallen auslegen

Dieser Punkt liegt unter anderem in der Verantwortung der Besucher. Es sollten möglichst keine Stolperfallen auf dem Boden zu finden sein. Doch wie lassen sich diese verhindern? Das beginnt schon bei den Taschen und den Rucksäcken. Es ist immer eine gute Idee, diese unter den Sitz zu stellen oder möglichst darauf zu verzichten, große Taschen mit in das Stadion zu nehmen. Bei Menschenmassen kann es schnell passieren, dass eine Panik ausbricht, wenn jemand stolpert und fällt. Auch das Verletzungsrisiko erhöht sich deutlich. Hier sollte möglichst die Rücksicht aufeinander im Fokus stehen.

Verzicht auf Feuerwerk

Normalerweise ist es in jedem Stadion verboten, Feuerwerk zu zünden. Nicht immer schaffen es die Kontrolleure jedoch, alle Feuerwerkskörper zu finden, wenn sie die Besucher kontrollieren. Auch hier muss an die Eigenverantwortung der Besucher appelliert werden. Es ist verständlich, dass man sich auf die Stimmung freut. Diese kann aber auch anders erreicht werden.