Erfolgsserie geht weiter

13. März 2010 at 18:27

Trotz Eiseskälte am Donnerstagabend in Kazan und nur 40 Stunden Spielpause bis zum Auswärtsspiel in Mönchengladbach (vielen Dank an die DFL) riss die Wolfsburger Erfolgsserie nicht ab.  „Es wird sehr schwer werden, ordentlich zu regenerieren“, klagte Trainer Lorenz-Günther Köstner auf dem langen Rückweg (ca. 3000 km) nach Deutschland. Diese Befürchtung hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. So gelang den Wölfen nicht nur eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinales der Europa League, sondern auch 3 weitere Zähler in der Bundesliga.

Wölfe weiter auf Erfolgskurs

1. März 2010 at 13:35

Nach der äußerst erfolgreichen Woche mit dem Erfolg gegen den Meistermacher und den Einzug ins Europa-League Achtelfinale stand für die Wölfe am Sonntag das Derby gegen Hannover 96 auf dem Plan. Im Vorfeld wurde der VfL als klarer Favorit hingestellt und eigentlich nur noch über die Höhe des Sieges spekuliert.  Doch die Mannschaft belehrte die „Experten“ wieder mal eines Besseren. Beziehungsweise Schlechteren, wenn man die Leistung betrachtet. So ließ man den Abstiegskandidaten aus der Landeshauptstadt spielen und schießen, hatte dabei Glück, dass Mirko Slomka den Hannoveranern anscheinend Handball beigebracht hat. Anders ist die Angst unseres Gegners vor dem Strafraum wohl nicht zu erklären. Andererseits stand die Abwehr aber auch gut, Madlung gewann gar 100% seiner 8 Zweikämpfe. Schwächen zeigte nur Josué, der seinen brasilianischen Gegenspieler Élson und auch dem häufig aus dem Mittelfeld agierenden Koné viel zu viel Freiräume ließ und nicht als gewohnter 6er überzeugen konnte.

Eine Woche der Rückkehr

22. Februar 2010 at 18:47

Fast ungläubig sahen sich manche Fans gestern um 17:20 an, während von den Rängen der Nordkurve ein lautstarkes: „Der VfL ist wieder da“ schallte. Nach rekordverdächtigen 12 Pflichtspielen in Folge ohne Sieg klappte es ausgerechnet gegen die favorisierten Schalker von Meistermacher Felix Magath. 3 Punkte… Was für ein Gefühl. Die Spieler lagen sich in den Armen, Trainer Köstner stürmte aufs Spielfeld und rannte den viel gerügten Spielmacher Misimovic förmlich um, die Arena war bei Abpfiff noch vollständig gefüllt. Ich hätte nie gedacht, dass ein Sieg solche Emotionen auslösen kann. Und doch zeichnete sich das ganze irgendwie ab.

Bittere Aussichten

7. Februar 2010 at 10:23

Es sieht momentan nicht gut aus für unsere Wölfe… Nach der gestrigen 1:3 Heimpleite gegen die Bayern stehen wir momentan auf dem 12. Platz, wenn Gladbach heute punktet, sind wir sogar 13. Und das als amtierender Meister. Ich bin kein Statistiker, aber ich glaube, selten stand ein Meister so schlecht da. Die Frage ist nur: Woran liegt es? Auf dem Platz stehen größtenteils die selben Akteure wie voriges Jahr, der Kader wurde sogar erweitert und verbessert. Der Trainer, an dem viele die Krise festgemacht haben, ist weg.

Wölfe noch nicht in Form

11. Januar 2010 at 16:30

Beim Blitzturnier gestern in Düsseldorf bliebt die erhoffte Wende für den VfL aus. Die Wölfe belegten den letzten Platz, nach einer 2:3 Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach und einer 1:0 Pleite im Spiel um den dritten Platz gegen Bayer Leverkusen. Die Tatsache, dass wieder mal 3 Gegentore, diesmal sogar in nur 45 Minuten, kassiert wurden, zeigt, dass die Problemstellen des VfL noch nicht ganz behoben sind. Torschützen waren Grafite und der abtrünnige Gentner.

Unterdessen fing für Karim Ziani und Obafemi Martins der Afrika-Cup, überschattet vom Beschuss der togolesishen Mannschaft mit 3 Todesfällen, an. Nach der ersten Halbzeit liegt Ziani mit Algerien gegen den Außenseiter Malawi mit 2:0 zurück und enttäuscht auf ganzer Linie. Für Obafemi geht es morgen um 17 Uhr gegen Mitfavorit Ägypten los. Sowohl für Algerien als auch für Nigeria ist es die Generalprobe vor der bevorstehenden WM auf dem eigenen Kontinent. Fast alle Spiele können live auf Eurosport verfolgt werden.