Ja ist denn schon Weihnachten?

1. November 2009 at 12:29

So oder zumindest so ähnlich dürfte die Frage vieler VfL-Fans nach dem Spiel gestern gegen den FSV Mainz 05 ausgesehen haben. Unsere Wölfe verteilten mal wieder kräftig Geschenke. Und das völlig unnötig.

Das Spiel fing ungewohnt erfreulich an. Nach zwei torlosen Spielen in Folge stand es nach 20 Spielminuten durch zwei Treffer von Obafemi bereits 2:0.  Aus dem nichts kamen die Mainzer dann heran – Halbzeitstand 2:2. Hätte Martins seine 100%ige Chance beim Spielstand von 2:0 verwertet, wäre das nicht passiert. Aber nun gut, das gehört im Fußball wohl dazu. Erfreulich hingegen war, dass die Mannschaft zumindest phasenweise Siegeswillen zeigte. So gelang in der 64. Minute durch Spielmacher Zvjezdan Misimovic per Abstauber nach Kopfballvorlage von Marcel Schäfer die erneute Führung.

Was jedoch danach geschah, war mehr als nur traurig. Die Mannschaft spielte nicht weiter nach vorne, versuchte zu verteidigen, keineswegs eine Stärke unserer Wölfe. Der Wechsel von Veh verschlimmerte die Situation. Martins raus – Hasebe rein. Aber warum? Mit zwei Stürmern kann man, wenn auf Verteidung gespielt wird, für Entlastung sorgen. Alleine hatte Dzeko vorne wieder einmal keine Möglichkeiten etwas auszurichten. Und warum gerade Hasebe rein? Genauso unverständlich. Wenn schon defensiv gespielt wird, warum dann jemanden bringen, der seine Stärken nicht in der Defensive hat? Unnötig und unverständlich das Ganze. Das 3:3 war schlussendlich nicht einmal unverdient.

Fazit: Kein schlechtes Spiel, besonders in der Anfangsphase. Dennoch: Die mehrfachen Pfiffe der enttäuschten Zuschauer waren mehr als nur angebracht. Der Weihnachtsmann mag ein netter Kerl sein, aber seine „Taktik“ auf unser Spiel anzuwenden macht nur wenig Sinn. Denn durchs Geschenke verteilen holt man keine Punkte.